Heinz Vogel
website counter code

Die Gotteshäuser der Deutschen im Banat

( rumänischem Teil und Arader Gegend nördlich der Marosch,

in Orten mit mehr als 100 gewesenen deutschen Einwohner)

           Dies ist kein künstlerischer Akt, sondern nur ein bescheidener Versuch, Ihre Aufmerksamkeit auf den heutigen
Zustand so mancher unserer alleingelassenen Kirchen im Banat zu lenken und es ist ein Dank an alle jene tatkräftigen HOG-Vorsitzenden, welche für das Heiligste was wir hatten, die Kirche, die nötigen Mitteln sammelten und sorgten, dass diese heute in unserer alten Heimat wieder im alten Glanz stehen.

           Alle Bilder wurden ab 2005 selbst aufgenommen und immer wenn eine Kirche renoviert ist, wird diese, zum Lob
der Gemeinde, hier gezeigt. Diese Site zeigt immer den gegewärtigen Zustand unserer Gotteshäuser in unserer Heimat.

           Von 232 im Jahr 2005 stehenden Kirchen wurden inzwischen 2 abgetragen (Iwanda und Kleinschemlak), und 2 sind nicht mehr renovierbar (Offsenitz – Erdbebenschaden, Nadasch - Dacheinsturz).

           Von den am Ende 2016 stehenden, fuktionierbaren 228 Kirchen sind ab Jahr 1995: 3 Neubauten (Girok, Reschitza, Ruschitza), 112 renoviert (49%), 8 sind in Renovierung, 9 erhielten ein neues Dach, 88 (39%) sind in einem annehmbaren Zustand, jedoch 8 ( 3,5%) in schlechten Zustand, dies um so trauriger, da der große Teil dieser die großen Gotteshäuser unserer gewesenen Paradidörfer der reichen Heidegemeinden sind ( Triebswetter, Grabatz, Bogarosch, Neupetsch, Kleinbetschkerek Königshof sowie Bobda und Obad).

           Von wo die Mitteln dazu? Das kann man von jenen handvoll beherzten Alioscher, Fibischer, Bethausener, Pereger, Deutschbentscheker, Traunaer, Ebendorfer, von denen aus Schimand, Deutschsaska, Wiseschdia, Schöndorf, Wetschehausen, Bakowa, Girok u.a. erfahren.

           Von 21 Kapellen und Bethäuser wurden 4 abgetragen (Panjowa, Lunga, Schipet, Topletz), 1 neu gebaut (Caritas Cs) 3 wurden renoviert, 9 sind in annehmbarem Zustand, jedoch 4 renovierungsbedürftigt (Kleinomor, Rudna, Klopodia evang., und Felsenthal).

           Angegeben sind : Der deutsche und jetziger rumänischer Ortsname, mit D die Anzahl der Deutschen im Jahre 1940, mit % der Anteil der Deutschen 1940 von der Ortsgeimeinschaft. Es folgt die Konfessionszugehörigkeit, Baujahr der gegenwärtig stehende Kirche, ihr Schutzpatron, das jetzt in der Kirche befindliche Musikinstrument (O für Orgel, H für Harmonium), mit Kw das Datum der weltlichen Kirchweihtage und das Jahr der letzten Renovierung des Gotteshauses ab 2005.

Da diese Site in ständiger Bearbeitung ist, bitte bei jeder Seite immer zuerst auf REFRESH clicken!

Fehler oder Ergänzungen per eMail < h.r.vogel@t-online.de >
oder per Post an Heinz Vogel, 83301 Traunreut, Theodor-Körner-Str. 5

Ich bitte Euch bei der Vervollständigung dieser Site mitzuhelfen.

Ziehe nach unten und click auf den gewünschten Ort
In Orte mit mehreren Kirchen click auf <weiter>

 

1. Alexanderhausen (Sandra) 74. Großjetscha (Iecea Mare) 147. Panjowa (Paniova)
2. Aliosch (Alios) 75. Großkomlosch (Comlosu Mare) 148. Pankota (Pâncota)
3. Altbeba (Beba Veche) 76. Lunga (Lunga) 149. Paratz (Parta)
4. Altbeschenowa (Dudestii Vechi) 77. Großsanktnikolaus (Sân. Mare) 150. Paulisch (Paulis)
5. Altkischoda (Chisoda Veche) 78. Großsanktpeter (Sanpetru Mare) 151. Perkos (Percosova)
6. Altringen (Altringen) 79. Großsurduk (Surducu Mare) 152. Perjamosch (Periam)
7. Altsadowa (Sadova Veche) 80. Großscham (Jamu Mare) 153. Pesak (Pesac)
8. Arad (Arad) 81. Guttenbrunn (Zabrani) 154. Radna (Radna)
9. Aurelheim (Rauti) 82. Gyorok (Ghioroc) 155. Rekasch (Recas)
10. Bakowa (Bacova) 83. Hatzfeld (Jimbolia) 156. Reschitza (Resita)
11. Baratzhausen (Barateaz) 84. Hellburg (Siria) 157. Rittberg (Tormac)
12. Baumgarten (Livada) 85. Herkulesbad (Baile Herculane) 158. Rudna (Rudna)
13. Bersowia (Berzovia) 86. Herneakowa (Herneacova) 159. Rumänisch-Bokschan (B.R.)
14. Bethausen (Bethausen) 87. Hodon (Hodoni) 160. Ruskitza (Ruschita)
15. Billed (Biled) 88. Igrisch (Igris) 161. Rußberg (Rusca Montana)
16. Birda (Birda) 89. Ineu (Ineu) 162. Sackelhausen (Sacalaz)
17. Blumenthal (Masloc) 90. Iwanda (Ivanda) 163. Saderlach (Zadareni)
18. Bobda (Bobda) 91. Jahrmarkt (Giarmata) 164. Sanktandres (Sînandrei)
19. Bogarosch (Bulgarus) 92. Janowa (Ianova) 165. Sanktanna (Santana)
20. Bogda (Neuhof) 93. Johannisfeld (Ionel) 166. Sanktmartin (Sânmartin)
21. Bosowitsch (Bozovici) 94. Josefsdorf (Iosifalau) 167. Sarafol (Saravele)
22. Bresondorf (Brezoni) 95. Kakowa (Gradinari) 168. Saska (Sasca Montana)
23. Brestowatz (Brestovat) 96. Kalatscha (Calacea) 169. Sawarschin (Savarsin)
24. Bruckenau (Pischia) 97. Karansebesch (Caransebes) 170. Schag (Sag Timis)
25. Buchberg (Sintar) 98. Keglewichhausen (Chegleviciu) 171. Schebel (Jebel)
26. Bulgarische Kolonie (Col. Bulg.) 99. Ketfel-Kleinsiedel (Gelu) 172. Schimand (Simand)
27. Busiasch (Buzias) 100. Kerelusch (Cherelus) 173. Schimonydorf (Satu Nou)
28. Butin (Butin) 101. Kleinbetschkerek (Becich. Mic) 174. Schipet (Sipet)
29. Carasova (Carasova) 102. Kleinjetscha (Iecea Mica) 175. Schnellersruhe (Bigar)
30. Cermei (Cremei) 103. Kleinomor (Rovinita Mica) 176. Schöndorf (Frumuseni)
31. Charlottenburg (Sarlota) 104. Kleinsanktnikolaus (Sân. Mic) 177. Sebisch (Sebis)
32. Checea (Ketscha) 105. Kleinsanktpeter (Sânp. Mic) 178. Segenthau (Sag-Arad)
33. Chisineu-Cris (Chisineu-Cris) 106. Kleinschemlak (Semlacul Mic) 179. Sekeschut (Secusigiu)
34. Darowa (Darova) 107. Kleintermin (Teremia Mica) 180. Sekul (Secu)
35. Denta (Denta) 108. Klopodia (Clopodia) 181. Semlak (Semlac)
36. Deschan (Dejan) 109. Knees (Sat Chinez) 182. Sentlein (Sînlean)
37. Detta (Deta) 110. Königshof (Remetea Mica) 183. Sigmundhausen (Muresel)
38. Deutschbentschek (Bencec Sus) 111. Kowatschi (Covaci) 184. Slatina Timisului (Slatina TM)
39. Deutschbokschan (Bocsa Mont.) 112. Kreuzstätten (Cruceni) 185. Steierdorf - Anina - Sigismund
40. Deutschpereg (Peregul Mare) 113. Kurtitsch (Curtici) 186. Temeswar (Timisoara)
41. Deutschsanktmichael (Sân. Ger.) 114. Lenauheim (Lenauheim) 187. Teregowa (Teregova)
42. Deutschsanktpeter (Sânp Ger.) 115. Liebling (Liebling) 188. Tirol (Tirol)
43. Deutsch-Stamora (Stam. Ger.) 116. Lindenfeld (Lindenfeld) 189. Tolwadia (Livezile)
44. Dognatschka (Dognecea) 117. Lippa (Lipova) 190. Tomescht (Tomesti)
45. Dolatz (Dolat) 118. Lowrin (Lovrin) 191. Topletz (Toplet)
46. Doman (Doman) 119. Lugosch (Lugoj) 192. Traunau (Alunis)
47. Ebendorf (Stiuca) 120. Lupak (Lupac) 193. Triebswetter (Tomnatic)
48. Eichenthal (Salbagelul Nou) 121. Marienfeld (Teremia Mare) 194. Tschakowa (Ciacova)
49. Engelsbrunn (Fantanele) 122. Matscha (Macea) 195. Tschanad (Cenad)
50. Fatschet (Faget) 123. Mehadia (Mehadia) 196. Tschawosch (Graniceri)
51. Felsenthal (Duleu) 124. Mercydorf (Carani) 197. Tschene (Cenei)
52. Ferdinandsberg (Otelu Rosu) 125. Monostor (Manastur) 198. Tschiklowa (Ciclova Montana)
53. Fibisch (Fibis) 126. Morawitza (Moravita) 199. Überland (Giarmata Vii)
54. Fisesch (Fizes) 127. Moritzfeld (Maureni) 200. Uihel (Uihei)
55. Fodorhausen 128. Nadlak (Nadlac) 201. Uiwar (Uivar)
56. Folea (Folea) 129. Nadrag (Nadrag) 202. Ursen (Medwesch)
57. Franzdorf (Valiug) 130. Nero (Nerău) 203. Walkan (Valcani)
58. Fratelia (Fratelia) 131. Neuarad (Aradu Nou) 204. Warschand (Varsand)
59. Freidorf (Freidorf) 132. Neubeschenowa (Dudestii Noi) 205. Wasiowa (Vasiova)
60. Galscha (Galsa) 133. Neudorf (Neudorf) 206. Waldau
61. Gataja (Gataia) 134. Neumoldowa (Moldova Noua) 207. Warjasch (Varias)
62. Gertenisch (Ghertenis) 135. Neupanat (Horia) 208. Weidenthal (Brebu Nou)
63. Gertianosch (Carpinis) 136. Neupetsch (Peciu Nou) 209. Weizenried (Garnic)
64. Gier (Giera) 137. Neußentesch (Dumbravita) 210. Wetschehausen (Petroasa M)
65. Gilad (Ghilad) 138. Nitzkydorf (Nitchidorf) 211. Wiesenhaid (Tisa Noua)
66. Giroda (Ghiroda) 139. Obad (Obad) 212. Winga (Vinga)
67. Girok (Giroc) 140. Ohababistra 213. Wiseschdia (Vizejdia)
68. Giseladorf (Ghizela) 141. Offsenitza (Ofsenita) 214. Wojteg (Voiteg)
69. Giulweß (Giulvaz) 142. Orawitza (Oravita) 215. Wolfsberg (Garina)
70. Glogowatz (Tudor Vladimirescu) 143. Orschowa (Orsova) 216. Zipar (Tipar)
71. Gottlob (Gottlob) 144. Orzydorf (Ortisoara) 217. Silascher Berg (Dealul Silagiului)
72. Grabatz (Grabat) 145. Ostern (Comlosu Mic) 218. Bersaska (Berzasca)
73. Großdorf (Satu Mare) 146. Ottlaka (Graniceni) 219. Lichtenwald (Comeat)
    220. Großschemlak (Semlacul Mare)
    221. Rumänisch-Sankt-Michael        (Sanmihaiu Roman)
    230. Benzenz (Aurel Vlaicu)
    231. Petroschen (Petrosani)
    232. Schylwolfsbach (Lupeni)
 
  Neuheiten

      83aa   Hatzfeld Kirchweih
      107     Kleintermin
      193g   Triebswetter - Firmung
      41       Deutschsanktmichael
      71       Gottlob
      114     Lenauheim
      132     Neubeschnowa
      186k   Temeswar-Ronatz
      221     Rumänisch-Sankt-Michael

Links

   Alexander Losonczy
   http://www.biserici.org
   Dr. Franz Metz   Organologie
   www.edition-musik-suedost.de